Rundblick/Galerie

Bilder aus der Forschung des Instituts für Zelltechnologie e.V. und seiner Mitglieder

Diese Bildergalerie bringt Ihnen Beispiele aus der Arbeit unserer Mitglieder und Mitarbeiter aus den letzten 30 Jahren.

Schon bevor das IZT e.V. gegründet wurde hatten sich einige der Gründungsmitglieder intensiv mit der Mikroskopie lebender Zellen beschäftigt, um die Transport-Prozesse in der Zelle zu erforschen. Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft wurden ab 1982 in der Arbeitsgruppe von Priv.-Doz. Dieter G. Weiss am Zoologischen Institut der Universität München leistungsfähige Mikroskope etabliert. Nach dem Umzug der Arbeitsgruppe 1985 an das Institut für Zoologie der Technischen Universität München wurde das Mikroskopielabor vergrößert und als Vorreiter der neu aufgekommenen Video-Kontrastverstärkungsmikroskopie nach Robert Allen bekannt. Es werden auch Beispiele gezeigt, beginnend mit Techniken, die heute schon als historisch gelten können, weil sie den Übergang von der rein analogen Bildgebung der Mikrofotografie mit Diafilmen über die analoge Videomikroskopie mit analogen Videokamaeras, Videorekordern und Videomonitoren bis zur komplett digitalen Bildgebung der heutigen Zeit zeigen.

1993 übernahm Dieter G. Weiss den Lehrstuhl für Tierphysiologie und etablierte dort zusammen mit PD Dr. Sergei A. Kuznetsov, Christian Hahnel und Walter Steffen das „Zentrum für mikroskopische Meß und Beobachtungsverfahren“, später „Live Cell Imaging Center“ genannt. Dort kamen neue Verfahren und Spezialmikroskope zur Analyse der Transportvorgänge in Nervenzellen, zur Manipulation der Zellen (Laserpinzette, Mikroinjektion), zur Messung in Zellen und zur Aufnahme von Bildern und Filmen mit höchster Auflösung (Super-Resolution) hinzu.

Das IZT e.V. wurde 1996 als Ausgründung des Lehrstuhls für Tierphysiologie gegründet und durch Kooperationsvertrag mit der Universität Rostock werden die Geräte beider Einrichtungen gemeinsam genutzt.

2011 wurden die Geräte, die leihweise der Universität zur Verfügung gestellt worden waren, außerhalb der Universität in einem eigenen Mikroskopiezentrum zugesammengefaßt, während das Live Cell Imaging Center der Universität mit seinem konfokalen Laser-Raster-Mikroskopen unter der Leitung von Dr. Kuznetsov an der Universität blieb. Es gibt somit zwei Mikroskopiezentren im Raum Rostock, die eng zusammenarbeiten, so dass wir hier Bilder aus beiden Mikroskopiezentren zeigen können.

Heute bietet das Mikroskopiezentrum des IZT seine Geräte für Forscher und ihre Projekte und für Dienstleistungen an. Außerdem arbeiten wir mit Schülergruppen, Mikrofotofreunden, Mikroskopie-Liebhabern und haben eine Optik- und Elektronik-Experimentiergruppe eingerichtet, aus deren Arbeiten ebenfalls Beispiele gezeigt werden. In einer zweiten Runde werden wir weitere Bilder und eine Serie von Filmen zeigen.

zur Fotoausstellung 2016

fotoausstellung-gesamtansicht


Urheberrecht

Alle Fotos und Filme sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Die Nutzung für private Zwecke, sowie in Zusammenhang mit Bildung und Weiterbildung ist unter der Bedingung, dass die Quelle genannt wird, gestattet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung für andere Zwecke (Bücher, Publikationen, Werbematerialien, etc.) bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Interessenten melden sich bei uns und wir leiten die Anfragen an die Copyright-Inhaber weiter.